Yoga der Energie

Mittwoch, 10.06. – Sonntag, 14.06.2020

Sukshma Vyayama – Atem Yoga

stammt aus dem traditionellen Yoga der Energie und wurde zum ersten Mal von Dhirendra Brahmachari im Buch „Yoga hilft heilen“ veröffentlicht: „Diese Übungen sind so aufgebaut, dass sie nicht nur die Muskulatur entwickeln, was sich durch alle Körperübungen erreichen ließe, sondern gleichzeitig auch das Knochengerüst stärken, sowie einen bedeutenden Einfluss auf die nicht willentlich kontrollierbaren Organe ausüben, zu denen z.B. das Verdauungs- und Nervensystem und die endokrinen Drüsen gehören. Pranayama, d. h. Atemkontrolle, nimmt einen sehr wichtigen Platz in diesen Zyklus ein. Entsprechend unserer Anschauung existiert neben dem physichen Körper noch ein Energiekörper. Die ganze Folge von Yoga-Übungen mit den Asanas und Pranayamas soll beide unter vollständige Kontrolle bringen. Das aber ist die wesentliche Voraussetzung für geistige Weiterentwicklung. Die Übungen können Krankheiten verhindern und heilen, aber ihr eigentlicher Wert liegt darin, dass sie konstruktive Gesundheit in Form steigender Energie und zunehmenden Wohlbefindens verleihen, was keinem medizinischem Verfahren möglich ist. Ich hoffe das dieses Werk etwas zur Gesundheit und zum Wohlergehen der Männer und Frauen in allen Teilen der Welt beiträgt.“ (leicht gekürzte Fassung aus dem Buch: „Yoga hilft heilen“ von Dhirendra Brahmachari)

Die im Seminar vermittelten Techniken erlernte Stefan Grothe beim renommierten schweizer Yogi Reinhard Gammenthaler, einem direkten Schüler von Dhirendra Brahmachari und desses Lehrer Maharishi Kartikeya.

Inhalte der Weiterbildung:

Sukshma Vyayama (49 Grundübungen, das ABC des Kundalini Yoga)

  • Yogasana Vijnana: die Wissenschaft der Yogastellungen
  • Pranayama
  • Sthula Vyayama: kraftvolle Yoga-Übungen
  • Sarvanga Pushthi-Techniken
  • Mula-Bandha: der Basis- oder Wurzelverschluss
  • Uddiyana-Bandha: der Bauchverschluss nach innen
  • Udara-Bandha: der Bauchverschluss nach außen
  • Jalandhara-Bandha: der Genickverschluss
  • Mudras: Hasta Mudras, Bhujangi Mudra (Siegel der Königskobra), Kaki-Mudra (Krähenschnabel), Yoni-Mudra (Vulva)
  • Info Video Online unter: www.stefan-grothe.de
  • oder: Youtube Teaser

Facts:

  • Diese Weiterbildung ist Teil des 300h Advanced Inner Flow Yoga Teacher Trainings nach der Yoga Alliance mit 32h und ist offen für Yogalehrer*innen aus allen Traditionen und Stilen.
  • Es können auch alle teilnehmen, die noch keine Yogalehrer*in sind. Hierfür ist eine gewisse Grundkenntnis erforderlich. Schreib uns gerne an und wir klären individuell ob es passt.
  • Die Weiterbildung eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.
  • Sie bietet ein breites Spektrum an Übungen an, die das Repertoire eines jeden Yogalehrers sehr bereichern.

Ort der Weiterbildung

Seminarhaus Shanti
Campus Yoga Vidya e.V.
Yogaweg 1
32805 Horn-Bad Meinberg
Seminarhaus Shanti

Investition:

320,- € Seminargebühr zzgl. Unterkunft & Verpflegung

Weiterbildungsleiter:

Stefan Grothe

Seit 2008 lernt und unterrichtet Stefan in Europas größtem Yoga- und Ayurveda- Seminarhaus in Bad Meinberg und ist Vater einer Tochter. Inspiriert von seinen Lehrern Sukadev Bretz, Reinhard Gammenthaler, Chandra Lacombe und Rüdiger Dahlke, vermittelt er einfache und effektive Methoden für Anfänger und Fortgeschrittene.
Seit 1997 ist Stefan in der Krankenpflege und in unserem Gesundsheitsystem tätig. Deshalb ist es sein Anliegen, Yoga als Bestandteil des Präventions- und Rehabilitationsangebotes in Kliniken und Pfegeeinrichtungen zu etablieren..
www.stefan-grothe.de

Anmeldung

* Pflichtfeld