Der Skorpion- Vrischikasana (वृश्चिकासन)

Autor*in:Sandra Sorembe, IFY Teacher Training 2021 Norderstedt
Kommentar:Alle abgebildeten Abschluss- und Hausarbeiten im Spiritainment sind im Rahmen von Inner Flow Yoga Ausbildungen entstanden. Sie sind weiter geistiges Eigentum der Autor*innen und werden mit deren freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht.


Einleitung

Viele Menschen assoziieren mit Skorpionen eher unangenehme Eigenschaften wie Hinterlist, Eifersucht oder Gefahr. Im Yoga geht es beim Skorpion aber um Kraft, Balance und vor allem Geduld. Der Skorpion ist die 11. der 84 Hauptasanas im Yoga Vidya Stil und eine fortgeschrittene Umkehrstellung. Den Skorpion zu meistern ist eher eine Sache des Vertrauens und der Konzentration als ein Kraftakt. Wichtig ist, die Furcht vor dem Umfallen zu verlieren.

Beschreibung

Vrischi bedeutet Skorpion, Asana bedeutet Haltung, Stellung. Du kannst den Skorpion entweder anstelle des Kopfstands üben oder direkt daraus aufbauen. Du brauchst dafür gut ausgebildete Muskeln in Armen und Schultern. Als Alternativen oder gute Vorübungen eignen sich der Delfin (Shishumarasana), der herabschauende Hund (Adho Mukah Svanasana) oder der Hase (Shashankasana). Dadurch bekommst du genug Kraft in den Unterarmen. Kopfstand, Unterarmstand oder Handstand solltest du gut beherrschen. Übe auch regelmäßig unterstützte Rückbeugen. Zusätzlich kannst du den Fisch (Matsyasana), das Kamel (Ustrasana), die Schulterbrücke (Setu Bandha Sarvangasana) oder das ganze Rad (Urdvha Dhanurasana) üben.

Ausrichtung und Sequenz

In den Skorpion hineinkommen:

Du kannst vom Handstand oder dem Kopfstand aus in den Skorpion weitergehen. Wenn du im Kopfstand bist und dich sicher fühlst, gib die Beine leicht auseinander und senke die Unterschenkel etwas nach hinten ab. Aktiviere Uddiyana Bandah (Bauchverschluss) und atme gleichmäßig. Drücke die Unterarme kräftig in den Boden. Die Schultern ziehen von den Ohren weg. Löse nun die Hände und gib die Handflächen auf den Boden. Ellbogen und Hände sind etwa schulterbreit auseinander. Hebe nun einatmend den Kopf und schaue nach vorne. Deine Ellbogen sind unter den Schultern und du balancierst auf deinen Unterarmen. Hier gilt es sein Gleichgewicht zu finden. Suche dir einen Punkt auf dem Boden, um dich zu halten und nicht ins Schwanken zu geraten. Halte den Skorpion nur so lange wie du die Position kontrolliert wieder abbauen kannst. Um aus der Asana herauszukommen, gehe die einzelnen Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch. Zum Ausgleich kannst du anschließend in die Haltung des Kindes (Balasana) kommen.

Wirkungen

Körperlich:

Vrischikasana stärkt Schultern (Deltamuskel), Arme (Unterarme, Trizeps) und Rücken und erhöht deren Flexibilität. Hüften, Oberschenkel, Brust und Bauch werden gedehnt. Die Blutzufuhr zu jedem Körperteil, einschließlich des Gehirns, wird erhöht. Wie alle Umkehrhaltungen wirkt sich auch der Skorpion positiv auf das kardiovaskuläre, das Nerven-, Lymph- und das endokrine System aus.

Energetisch:

Vrischikasana stärkt, harmonisiert und erdet. Besonders angesprochen wird das Ajna Chakra. Es ist das sechste der sieben Hauptchakras und wird auch Stirnchakra, Augenbrauenzentrum oder Drittes Auge genannt. Auch dein Wurzelchakra (Muladhara) wird aktiviert und sorgt für eine gute Erdung.
Laut B.K.S. Iyengar hat diese Asana auch eine wichtige psychische Bedeutung: Der Kopf, also der Sitz deiner Erkenntnis und Kraft, ist auch der Sitz des Stolzes, Ärgers und Hasses, der Eifersucht, der Unduldsamkeit und Bosheit. Giftige Gefühlsregungen für einen Yogi. „Der Yogi, der mit seinen Füßen auf seinen eigenen Kopf tritt, versucht diese selbstzerstörerischen Empfindungen und Leidenschaften auszurotten. Durch das Treten des Kopfes versucht der Yogi Demut, Ruhe und Duldsamkeit zu entwickeln und sich damit vom Ich zu befreien. Die Unterwerfung des Ichs führt zu Harmonie und Freude.”

Geistig:

Durch den Skorpion kannst du ein Gefühl für Harmonie und Gleichgewicht entwickeln. Dein Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen werden gestärkt. Außerdem wird der Blutfluss im Gehirn gefördert und somit die Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung verbessert.

Kontraindikationen

Auf den Skorpion verzichten solltest du, wenn du ein Hüft- oder Rückenleiden hast. Gleiches gilt für Herzerkrankungen, hohen Blutdruck und Schwindel. Auch bei einer Schwangerschaft solltest du den Skorpion nicht ausführen.

Variationen

Fortgeschrittene Vrischikasana Variation 1

Ablegen der Füße auf dem Kopf.

Fortgeschrittene Vrischikasana Variation 2

Die Beine aus der klassischen Position heraus strecken.

Fortgeschrittene Vrischikasana Variation 3

Bringe die Beine so weit wie möglich zum Boden. Ziehe die Hüften zurück so weit du kannst und strecke die Knie.

Fortgeschrittene Vrischikasana Variation 4

Gehe in Padmasana (Lotussitz) und mit ihm in die Rückbeuge.

Fortgeschrittene Vrischikasana Variation 5

Gehe mit den Beinen so tief wie möglich Richtung Boden und schaue mit deinem Kopf unter deinen Armen durch Richtung Brust.

Passende Affirmationen

Das Wort Affirmation kommt vom lateinischen „affirmare“, was so viel wie bestärken, befestigen oder versichern bedeutet. Wenn man von Affirmationen spricht, dann meint man einzelne, kurze, aussagekräftige Sätze, die, im Idealfall, etwas Positives über eine erwünschte Situation aussagen.
Der Skorpion steht für Harmonie und Gleichgewicht sowie für Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein. Du kannst diese Asana mit folgenden Affirmationen üben:

  • Ich bin voller Selbstvertrauen und Mut
  • Ich kann alles schaffen
  • Ich vertraue mir, meinen Stärken und gehe voller Mut meinen Lebensweg
  • Ich habe die Verantwortung für mein Leben selbst in der Hand
  • Ich bin selbstsicher und ruhe in mir selbst
  • Ich kann meinen eigenen Weg mit Mut und Ausdauer gehen

Warum der Skorpion?

Warum habe ich mir dies Asana ausgesucht? Sie ist meine persönliche Herausforderung, um mein Durchhaltevermögen zu testen und mich in Geduld zu üben.

Quellenangaben

  • Yoga-vidya.de
  • Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch
  • Evidero.de
  • Yogaeasy.de
  • Asanayoga.de
  • Wiki.yoga-vidya.de

https://pixabay.com/images/id-3605913/